Aktivitäten

bootstrap website templates

2017

10. Januar

Musikalische Gestaltung des Neujahrsempfangs der CSU Maisach in der Turnhalle Gernlinden

9. Februar

Keyboardkonzert zusammen mit der MS München im Festsaal Bogenhausen

6. April

Akkordeonkonzert mit Musiktheater

Eine abenteuerliche Bauernhofgeschichte zusammen mit der MS München im Festsaal Bogenhausen

7.-11. April

'Jugend musiziert' Landeswettbewerb in Bad Kissingen

Alexander Armbruster (Olchinger Musikforum) und Moritz Marsch (Maisacher Würfel) haben sich beim diesjährigen Regionalwettbewerb von Jugend musiziert in der Musikhochschule München im Bereich Kammermusik Akkordeonduo, Altersgruppe V mit den Stücken
1. Sonatine C-dur op. 24 Nr. 1, Anton Diabelli (1781-1858)
    (1) Andante        

    (2) Rondo - Allegretto
2. Aphorismen, Clemens Kremer (1930-2000) 
3. Para Dos, Ralf Schawrzien (*1968) 
den 1. Preis mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb nach Bad Kissingen mit 24 Punkten erspielt!!
(Einstudierung Frau Karin Renner-Kiese) 

Den beiden fleißigen Akkordeonspielern recht herzlichen Glückwunsch!!


Hier gehts zu den Bildern

6. Mai

Maisacher Würfel geht ins Deutsche Theater

Westside-Story und anschließend Konzert im Gasteig/Carl-Orff-Saal Mitwirkung des Ensembles I beim  Akkordeonkonzert MS München 

Juli

Schriftliche und praktische freiwillige Leistungsprüfungen (61 Schüler vom Maisacher Würfel)

19. Juli

Sommerkonzert beim Griechen mit dem Musiktheater „Drache Turgor“

20. Juli

Sommerkonzert in Schwabing in Zusammenarbeit mit der MS München

16. September

Fahrt in den Skylinepark mit 82 Spielern mit zwei Auftritten mit dem Tigerorchester I+II+III, dem Flötenensemble sowie dem Akkordeonensemble I

18. November

25 Jahre Maisacher Würfel Festkonzert

Am Samstag, den 18.11.2017 fand um 14.00 Uhr das Festkonzert anlässlich des 25. Jubiläums des Akkordeonorchesters Maisacher Würfel im Bürgerzentrum Gernlinden statt.
Die elegante Moderatorin Kathrin Bernhard führte einfühlsam durchs Programm, zeitweise unterstützt von der Dschungelband des Maisacher Würfels.
Mit einer festlichen Hymne von Elisabeth Strieder-Szech wurde das Konzert eingeleitet, und nachdem Frau Bürgermeisterin Waltraud Wellenstein ein kurzes Grußwort sprach, konnten sich die zahlreichen Zuhörer an Giacomo Rossinis „Barbier von Sevilla“ erfreuen.
Dieser wurde in Gedenken an den kürzlich verstorbenen Kapellmeister Wolfgang Pfeffer, Arrangeur dieser Orchesterkomposition und langjähriger Mentor der Dirigentin sowie Ehrenmitglied des Orchester gespielt, aber auch in freundlicher Erinnerung an die Zeit, als Angelika Franken noch bei der „Granddame der Akkordeonmusik“ Frau Ingeborg Mückenberger-Quintenz im Herkulessaal in München dies als das erste Orchesterstück mitspielte.
Anschließend konnte das Publikum in einem Medley bekannter Film- Märchen- und Musicalmelodien eine Gewinnerkarte ausfüllen, um im zweiten Teil Musicalkarten im Deutschen Theater zu erhalten.
Dabei konnte man Arielle, Schneewittchen, Indiana Jones, Aladin, Fluch der Karibik, Herr der Ringe, James Bond sowie Mary Poppins erraten, diese wurden gefühlvoll, magisch und mit viel Begeisterung vom Orchester I vorgetragen.

Als zweifacher Solist mit hervorragender Stilistik eroberte sich Moritz Marsch mit dem „Carneval in Venedig“ und „Adios Nonino“ von Astor Piazolla einen Beifallsturm, nicht zuletzt auch wegen seiner Eigenkomposition, die er der Dirigentin „Geli“ gewidmet hatte und als Überraschung meisterhaft uraufführen ließ.

Die Tiger- und Dschungelkids eroberten ebenfalls die Herzen der Zuschauer mit Tanz, Percussion und Bongorhyhthmen, als der Löwe nachts im Dschungel schlief und Papageien und Affen ihre Tänze und Gesänge mit Unterstützung des Flötenensembles zum Vortrag brachten, dies gekonnt mit Hilfe der beiden Nachwuchsdirigenten Moritz Marsch (Tigerorchester) und Eva Freytag (Flötenensemble).

Mit dem Dschungelbuch verabschiedete sich das Orchester und Tamara Nüssl sang ein Solo von Abba „Thank you for the music“ sowie das abschließende „Time to say goodbye“ zusammen mit dem Orchester. Martin Hechenberger und Jakob Aumiller waren wieder für hervorragende Schlagzeug- und Paukentechnik verantwortlich.

Die anschließende Feier, die um Mitternacht endete glänzte durch zahlreiche Einlagen der „alten Orchestergarde“ sowie der Band „Among Primitives Fan Club“ unter der Leitung von Jakob von Lauer-Münchhofen! Allen Spielern und Spielerinnen sei hier für Ihre aufwendige Mühe gedankt, die dieses Festkonzert zu einem großen Erfolg werden ließ!

Hier gehts zu den Bildern

© Copyright 2019 - Datenschutzerklärung  Kontakt